Dauerhafte Haarentfernung

Die Hyperpulse technologie sorgt für dauerhaft haarfreie Haut

Die Hyperpulse Technologie sorgt für dauerhaft haarfreie Haut - ohne die Haut zu schädigen.

Die Lichtimpulse sind schonend, sanft und dauerhaft - ohne Pickel, Rötungen oder eingewachsene Haare.

 

Mit der weltweit einzigartigen One-Glide-Technologie wird das selbstkühlende Handstück in einer einzigen gleitenden Bewegung über die zu behandelnde Hautpartie geführt. Dabei wird eine Vielzahl von Lichtimpulsen pro Sekunde auf die Haut abgegeben. Die vitalen Proteine in den Haar-Keimzellen werden durch den Lichtimpuls zerstört, die Epidermis wird dabei kaum belastet.


Die Hyperpulse Technologie funktioniert

Haar-Typ

Die Hyperpulse Technologie ermöglicht erstmals die kosmetische Behandlung fast aller Haarfarben.

Wir behandeln erfolgreich:

 

  • blonde bis dunkelblonde Haare
  • braune bis schwarze Haare

Haut-Typ

Die Hyperpulse Technologie ist für jeden Hauttyp geeignet:

 

 

 

  • heller Hauttyp
  • Haut mit Sommersprossen
  • mittlerer Hauttyp
  • dunkler, gebräunter Hauttyp
  • dunkelhäutig

Das Hyperpulse Gerät wird auf jeden Kunden und das zu behandelnde Körperareal individuell eingestellt.

Eine Behandlung eignet sich für:

 

  • alle Körperzonen
  • sogar in selbst sensiblen Hautregionen
  • Frauen und Männer
  • 18 – 99+ Jahre

Eine Behandlung ist grundsätzlich in jedem Alter möglich.

Vor dem 18. Lebensjahr jedoch nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

 

Haarwuchs ist genetisch und hormonell gesteuert. So wie Schamhaar erst mit dem Einsetzen der Pubertät zu wachsen beginnt, hängt Stärke und Dichte des Körperhaares vom Alter oder hormonellen Veränderungen ab.

 

Für den bestmöglichen Erfolg deiner dauerhaften Haarentfernung empfehlen wir deshalb Zeiten mit hormonellen Schwankungen,

wie beispielsweise Pubertät oder Schwangerschaft, abzuwarten.

 

Auch die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Hormone) kann deinen biologischen Haarwuchs beeinflussen.

 

Gerne beraten wir Dich individuell in einem persönlichen Gespräch bei Eigenzeit - Dauerhaft Haarfrei in Alzey.

 

Angeborener Haarwuchs wie beispielsweise Hirsutismus kann schon im Jugendalter mit Einverständnis der Eltern behandelt werden.


Beratung und Analyse

Wir begleiten Dich von der ersten bis zur letzten Behandlung mit Herzblut und Verantwortungsgefühl.

 

Unsere Hautexperten behandeln Dich mit der gleichen Sorgfalt und Erfahrung, mit der auch sie von uns ausgebildet wurden.

 

Wir nehmen uns viel Zeit ausführlich auf deine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

 

Eine Behandlung ist praktisch, unkompliziert und sanft zur Haut. Sie funktioniert ohne Laser und ist für jeden Hauttyp geeignet.

 

Unsere Hautexperten schenken dir und deiner Haut ihre ganze Aufmerksamkeit.

Sie führen vor deiner Behandlung mit dir ein gemeinsames Beratungsgespräch. Du verrätst uns, wo Du als erstes auf unerwünschte Haare verzichten möchtest und unsere Experten erklären dir, wie einfach es ist, mit Hilfe der Hyperpulse TechnologieHaare dauerhaft zu entfernen.

 

Anhand einer Analyse deines Hautbildes und Haarwuchses erstellen dir unserer Experten einen persönlichen Behandlungsplan.

 

Auf Basis dieser Beurteilung und deines Behandlungsprotokolls wird das Hyperpulse Behandlungsgerät

zu jeder Behandlung auf deinen Haar- und Hauttyp eingestellt.



Do's und Don'ts

Deine Do’s

 

  • Trinke viel Wasser, mindestens zwei Liter pro Tag. Das unterstützt deinen Stoffwechsel  und hilft, deine Haut lange gesund zu erhalten.
  • Rasiere deine Haut am Vorabend jeder Behandlung nass oder trocken.
  • Schütze deine Haut vor intensiver Sonnenbestrahlung. Besonders während eines Behandlungszyklus solltest du einen Lichtschutzfaktor von 30+ verwenden. Nicht nur im Urlaub.
  •  Pflege deine Haut vor, während und nach den Behandlungen
  • Beobachte deine Haut und freue dich über die schnellen und sichtbaren Behandlungserfolge.

 

Deine Don’ts

 

  • Verwende am Behandlungstag keine Körpercremes. Selbsbräunungscremes solltest du 14 Tage vor deiner Behandlung absetzen.
  • Vor und während deines Behandlungszyklus solltest Du keine Enthaarungscremes verwenden.
  • Behandlungsareale nicht epilieren, waxen oder zupfen.
  • Wende vor der Behandlung keine Peelings an.
  • Solltest Du regelmäßig Medikamente einnehmen, dann erkundige dich bei deinem Arzt nach photosensibiliserenden (Lichtempfindlichkeit der Haut) oder blutverdünnenden Nebenwirkungen.


Umfragen belegen:

dauerhafte Haarentfernung ist die beste Methode

 Im Methodenvergleich siegt die Hyperpulse Technologie

Es gibt viele Arten, unerwünschte Haare zu entfernen. Das sind die häufigsten Haarentfernungsmethoden im Vergleich:

Rasur

Der Rasierer ist das meistbenutzte Enthaarungsgerät der Deutschen! Pickel, Rötungen und kleine Schnittverletzungen sind dabei ungeliebte Nebenwirkungen.

 

Nach dem Rasieren hat das Haar eine scharfe Schnittkante. Deshalb kann es insbesondere in Hautfalten stechen und Pickel können entstehen. Es besteht außerdem die Gefahr einwachsender Haare und infolge dessen entstehender Entzündungen.

 

91% aller Frauen rasieren ihre Achseln und den Intimbereich.

CREMES

Bei der Verwendung von Enthaarungscremes wird das Haar – wie beim Rasieren – nur oberflächlich entfernt. Dies erfolgt mit einer chemischen Substanz, meist einer stark alkalischen Creme.

Die Methode ist gründlich, führt aber in vielen Fällen zu anhaltenden Hautreizungen oder Allergien.

 

EPILIEREN, WAXING UND SUGARING

Mit Hilfe von Wachs, Zuckerpaste oder einem Epilationsgerät können Haare mit samt der Wurzel ausgerissen werden.

 

Diese Prozedur ist sehr schmerzhaft.

 

Eingewachsene Haare und Entzündungen sind ständige Nebenwirkungen. Auch muss das Haar eine Mindestlänge besitzen, weshalb zwischen den Behandlungen mehrere Wochen liegen müssen.

 


Warum sind mehrere Behandlungen erforderlich?

Der Haarwuchs ist bei jedem Menschen unterschiedlich und abhängig von Lebensalter, Körpergewicht, Stoffwechsel, Hormonhaushalt, ethnischer Abstammung, Medikamenteneinnahme und weiteren Faktoren.  Das menschliche Haar hat einen kontinuierlichen Wachstums- und Ruhezyklus, den so genannten „Haarwachstumszyklus“. Grundsätzlich unterliegt der Haarwuchs drei verschiedenen Wachstumsphasen:


Aktive Wachstumsphase (Anagen-Phase), 

in dieser Zeit produziert die Hautpapille aktiv Zellen, die den Haarschaft bilden. In der Anagenphase besitzt das Haar sehr viel Melanin.


In der Abbauphase (Katagenphase),

hört das Haar auf zu wachsen, fällt aber nicht aus. Wenn sich das Haar auf den Ausfall vorbereitet, schrumpft der Haarfollikel.


In der Ruhephase (Telogenphase),

während der das Haar ausfällt, beginnt bereits die Haarneubildung. Der Haarfollikel kann während dieser Zeit nicht behandelt werden.

 


Was ist Dauerhaft Haarfrei?

Bei der Geburt besitzt der Mensch ungefähr 5 Millionen Haarfollikel in der Haut, im Laufe des Lebens kommen keine neuen dazu. Die meisten Follikel bleiben für immer inaktiv, das sind die so genannten „schlafenden“ Follikel. Angesichts der großen Zahl von Haarfollikeln, die sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt in der Ruhephase befinden, können jedoch Haare nachwachsen, die zum Zeitpunkt der Behandlung noch nicht vorhanden waren.
 
Es gibt verschiedene Faktoren, die inaktive Haarfollikel zum Haarwachstum aktivieren können. Unter Anderem zählen dazu: - das Altern, die Wechseljahre - Krankheiten, die den Hormonhaushalt durcheinander bringen - Medikamente, die den Hormonhaushalt durcheinander bringen - Absetzen bzw. Unterbrechen von hormonellen Verhütungsmitteln (gerade auch bei transsexuellen Kunden wichtig) - Schwangerschaft- Pubertät